Home

So Sachen wie Fantasy, Sciene Fiction und so stehen ja eher selten auf meiner Leseliste. Wenn’s für die Uni Not getan hätte, hätte ich die entsprechende Sitzung sehr wahrscheinlich mit Lohnarbeit getauscht. Manchmal aber lesen Menschen, die man mag, dann so Sachen wir Fantasy oder Science Fiction oder so. Und manchmal lässt man sich davon dann anstecken.

Ich hab‘ mich also ma an den ersten von Jasper Ffordes „Thursday Next“-Romanen gewagt: Der Fall Jane Eyre. Huch, da war ich ja auch angetan: Ganz, ganz viele Anspielungen auf englische Literaturklassiker, die ich zum Teil doch kenne, schließlich habe ich ja nicht mein ganzes Studium durch Lohnarbeit ersetzt.

Worum geht’s: Die sümpatüsche Literaturagentin Thursday Next tritt in einen Kampf gegen ihren Erzschurken Acheron Hades – der hat Jane Eyre, wohl die bekannteste Romanfigur Jane Austens … ach, Mist, nein: Charlotte Brontes (im Studium habe ich verpasst, die Bronte-Schwestern eingehender zu studieren, und auch, wie man die zwei Pünktchen über das „e“ am Ende von Bronte hinzaubert ;)) – also, äh: Jane Eyre wird aus dem Buch entführt, und Thursday Next soll das wieder glatt bügeln.

Und ich verrate mal gleich: Ditt schafft se ooch! Das ist auch irgendwie das Gute an diesem Buch: Die Stellen, in denen Action vorkommt, sind niemals zu lang gezogen oder zu verschnörkelt, sondern finden alle relativ geradlinig im Plothöhepunkt zusammen, ohne dass der Plot all zu sehr abdriftet. Für Menschenskinder wie mich, die So Sachen wie Fantasy, Sciene Fiction und so nicht so dolle gern lesen, ist Der Fall Jane Eyre ein guter Trailer, dem bestimmt bald die weiteren Bücher aus der Thursday Next-Reihe folgen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s