Home

Extremsport hat ja – GottSeiDank – keine allgemein gültige Definition. Vielmehr kann irgendwie jede und jeder selbst entscheiden, was für sie oder ihn extrem ist. Für den einen reichen die 8 Etagen hoch in die eigene Wohnung, um sogleich k.o. auf dem Sofa zusammenzusacken, andere laufen einen Ultramarathon, oder, wie Haruki Murakami, mal eben bei gleißender Hitze die 42 Kilometer von Athen nach Marathon – im Alleinlauf, und schlürfen hinterher gemütlich ihr Getränk, und posen noch lächelnd für ein paar Bilder.

Ich würde mich so irgendwo dazwischen sehen, laufe dann und wann, und ohne, dass ich das Laufen all zu extrem betreibe, ist jeder Lauf, jede Runde im Park doch irgendwie wieder aufregend. Nicht also ein Lauf an sich sticht hervor, sondern überhaupt die Tatsache des Laufens an sich. Und vielleicht ist es genau so, wie Murakami schreibt: Das Laufen ist eine Sportart, bei der es nicht um Entscheidungen geht, die innerhalb weniger Sekunden getroffen werden müssen. Das stetige, gegebtsmühlenartige Voreinandersetzen der Füße also mag nicht besonders aufregend sein, sondern gewinnt seinen Reiz dadurch, dass man es sich zur Gewohnheit macht. Der einzelne Lauf zählt weniger als die Gesamtzahl der Stunden, die man draußen auf dem Asphalt verbringt, den Wind auf den Schultern, die Lieblingsalben im Ohr, das auszuwringende T-Shirt nach zehn Kilometern. Laufen regt also eher ab als auf, aber an-regend ist es allemal. Meine aufregendsten Sporterlebnisse sind demnach halbwegs zahlreich: Das Ab-und-An Laufen-gehen.

Und wer jetzt in meinen Fußstapfen folgen will (jaja, Missionarimus ahoi!), dem sei eine der zahlenreichen Laufanfänger-Gehhilfen ans Herz gelegt, zum Beispiel diese hier

Advertisements

Ein Kommentar zu “Das Auf und Ab und An des Laufens

  1. Pingback: Blogparade - Euer aufregendstes Sporterlebnis - Bericht - Erfolgreich Abnehmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s