Home

Cover des Buches 'Was ist Antisemitismus?'

„Alttestamentarische Rache, Unversöhnlichkeit, Arroganz der Auserwählten“ – dies sind einige der bekannten Stereotype, die all zu oft Anwendung finden, wenn Israel in der Kritik steht, bzw. vielmehr, wenn das Land im Nahen Osten unreflektierten Anschuldigungen gegenübersteht. In fast beispielhafter Auflistung, wie, als gelte es, in einer Schulstunde die Aufgabe eines Lehrers abzuarbeiten, findet man solche antisemitischen bzw. antizionistischen Äußerungen aktuell u.a. im Kommentarteil eines Artikel, den die WELT  anlässlich der Proteste um die Verleihung des Adorno-Preises an Judith Butler veröffentlichte. Hier heißt es u.a.: „Die Auserwählten vertragen offenbar keine Kritik.“, oder „Es gäb vielleicht gar keine Hisbollah, wenn der jüdische Staat nicht so eine menschenfeindliche Politik gegenüber den Palästinensern betreiben würde.“ Hier wird Israel, und ausschließlich Israel in der Rolle des Aggressors gesehen. Wieder wird eine Diskussion um „erlaubte“ Kritik als Plattform genutzt, mit antisemitischen Floskeln nur so um sich zu werfen.

Wer in diesem (vermeintlichen) Dickicht sich eine Schneise schlagen will, dem sei von Wolfgang Benz folgender Artikel aus dem Buch „Was ist Antisemitismus“, nämlich: „Wie viel Israelkritik ist erlaubt?“ empfohlen (Buchvorschau und Auszüge aus dem Artikel über den angegebenen Link). Benz fragt hier: „Wann überschreitet berechtigte und notwendige Kritik an der Politik Israels gegenüber den Palästinensern die Grenzen und ist Judenfeindschaft?“ Man mag an vielen Punkten nicht mit Benz und dem Zentrum für Antisemitismusforschung übereinstimmen; was in seiner Frage jedoch deutlich wird, ist, dass eine Kritik an der Politik Israels sehr wohl erlaubt ist. Sie möge nur bitte keines der oben genannten oder ähnlichen Stereotype herunter spulen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s