Home

image

So. Heute kein Radfahren. Das ging nicht, zeitlich unmöglich, es musste getrunken werden, wenn auch nur jungfräuliche Cocktails. Außerdem gearbeitet, seminiert, sich über fehlende Browserweichen geaergert werden und und und … da kam ich auch so ins Schwitzen, extra Bewegung tat also keine Not.

Die Gedanken über Verkehrssicherheit waren trotzdem da. Was, wenn mir beim Radeln der Helm von der Stirn fällt?
Was, wenn Rowdie-hafte Kuriere mich uberholen?
Wenn neben mir jemand vorbeirauscht, der heimlich für die Tour de Suisse oder die Tour de Moabit übt?
Was, wenn ich mir an der Ampel die Hand verstauche?
… was, worse – wenn das alles nur harmlose Szenarien sind gegen eine vermeintliche Realität?

Die Antwort weiß die – nein, nicht Gott. Die Antwort steht auf der Toilettentuer: Glitzer, Kinder! Das Weltgute besteht im Glitzer.

Und wo wir das also geklärt hätten, brauchen wir den Radhelm nicht mehr ganz so arg festzurren. Die Abdrücke auf der Vorderstirn schneiden eh so unvorteilhaft ins Koppesfleisch …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s