Home

Die Akademie verlangt es: Dass der Rassismus nun tot sei, soll ich sagen, auf 30 Seiten soll ich, wie Bart Simpson an die Tafel, in immersteter Wiederholung von der Ankunft einer guten Welt schreiben. P-o-s-t-r-a-c-i-a-l.  Obama ist da, und mit ihm läutet es Advent einer nicht-rassismus-welt. Wir alle sind nun farbenblind, Nachhilfe braucht niemand mehr, die Grenzen verschwimmen, Habitus ist wandelbar, Pigmente ebenso. Keine Diskussion, niemand unterdrückt. Alle oben, alle reich, keine Sexisten mehr, Klassen sind abgeschafft. Aber race und Klassen sind ohnehin nicht gleich, wer wiegt schwerer, frag ich mich, und die Antwort fragt nach Correctheit. Im Tropus von Hilfe suhle ich mich; wer hat Angst vorm Schwarzen mann, angelt die Frage im Raum, und es antwortet ein Chor aus 1000 stummen Stimmen: Wir. Alle. Alle fürchten sich, die Singsanggesichter versteckt vor dem Monster im Hoodie. Trayvon. Nachdenken über die Gewehrkugel in der Brust, um meinen akademischen Arsch zu retten. Credit Points. Noten vor Moral, Helfersyndrom einer weißen Privilegierten. Und im Hintergrund singen die, die einst „dusollstdochnicht“ im Namen trugen, von der Beisetzung. God will bury you. So I’m still sad, will always be. While the boys’s dead, the attacks haven’t died.

Advertisements

2 Kommentare zu “Das Ende der Attacken?

    • Gratulation, Monsieur: Das war der 100. Kommentar hier bei MajaSchwarz.wordpress.com. Wenn Sie ihn noch erläutern täten, geb ich Ihnen im ZimtundMehl einen Kaffee aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s